SchwarzeDose 28: So funktioniert Öffentlichkeitsarbeit und nicht anders!

Vor Kurzem habe ich in dem Artikel “PR-Agenturen geizige Geier oder doch eine Goldgrube?!” darüber berichtet, dass manche PR-Agenturen es nicht für nötig halten, die Arbeit von uns Bloggern zu würdigen.

Dabei ist die Macht von Bloggern über Kaufentscheidungen und Co. nicht zu unterschätzen.

  • 34 % der Internetnutzer veröffentlichen ihre Meinung zu Produkten und Marken auf ihrem Blog und
  • 32 % vertrauen auf die Meinung von Bloggern
  • 36 % beurteilen Unternehmen mit einem Blog positiver*

Aus den Zahlen geht klar hervor, dass wir Blogger im Internet eine treibende Kraft sind.

Ein sehr schönes Beispiel hierfür ist der Blogartikel “Dear Mr. Dell“ von Jeff Jarvis aus dem Jahre 2005, in dem er sich mit einem offenen Brief an den damaligen CEO Michael George von Dell wendet und sich über den nicht vorhandenen Service beschwerte.

Auslöser hierfür war, dass Jarvis’ Laptop eine Fehlfunktion hatte – was nicht weiter schlimm wäre – wenn der Kundendienst von Dell nicht so Ignorant gewesen wäre.

Zwar lasen Tausende von Besuchern den Blogartikel und heute wurden schon fast 800 Kommentare sowie Trackbacks abgegeben.

Aber beachtlicher ist die Reaktion von Dell: Nach dem offenen Brief wurde der Weblog Direct2Dell-Blog und später auch noch IdeaStorm.com gestartet. Letzteres ist eine Plattform auf der Besitzer von Dell Produkten Hilfe einholen oder ein Feedback geben können.

Der Artikel ist Paradebeispiel, wie wir Blogs Druck auf Unternehmen machen können.

Aber es geht aber auch hierzulande positiv, einen guten Beweis dafür hat mir die CALIDRIS 28 Deutschland GmbH, die den Premium Energydrink Schwarzedose 28 vertreibt, geliefert.

Da ich ein großer Fan von Energydrinks bin – ja ich weiß sie sind nicht wirklich gesund und fliegen kann ich trotzdem nicht – hatte ich schon vor Längerem eine Anfrage an Schwarze Dose, um die Bitte nach einer Produktprobe für einen Testbericht in meinem Blog, gestellt. Leider erhielt ich damals keine Antwort auf meine Anfrage.

Vor ein paar Tagen bekam ich dann auf einmal von dem oben genannten Energydrink-Hersteller eine E-Mail mit Informationen zu “SCHWARZE DOSE 28 goes music“. Kurz gesagt findet ihr ab jetzt auf jeder SchwarzenDose oder auch WeißenDose einen Code, mit dem ihr kostenlose Musikstücke herunterladen könnt.

Ich war natürlich nicht wirklich begeistert, dass meine Anfrage um ein kostenloses Testprodukt unbeachtet blieb, und teilte Julia Akra (Pressekontakt) mit, dass ich zwar gerne über derartige Aktionen informiert werde, aber dennoch finde, dass das ein Geben und Nehmen ist. Es sollte einen Mehrwert für beide Parteien bieten.

Aber vor allem die Antwort hat mich überrascht, positiv überrascht. Denn Julia konnte leider keine Mail von ihr in ihrem Postfach finden und bot mir eine Lieferung kostenloser Energydrinks ans.

Dieses freundliche Angebot habe ich natürlich nicht ausgeschlagen und schon ein paar Tage später erhielt ich einen “SCHWARZE DOSE 28 9er WÜRFEL” zugeschickt. Einen entsprechenden Testbericht werde ich in den nächsten Tagen auch noch verfassen. Denn ihr wisst ja, wenn Unternehmen uns Bloggern etwas geben, sollten wir so freundlich sein und etwas geben. Eine ehrliche Meinung.

Ich finde so sollte es laufen und nicht anders. Denn wir Blogger sind eine nicht zu unterschätzende Macht, also denkt nicht, dass ihr mit einem Blogartikel nicht ausrichten könnt. Und das Beispiel zeigt ja, dass kluge Unternehmen die Blogosphäre ernst nehmen und unsere Arbeit zu schätzen wissen.

*comScore 2009,

Mokono Pressemappe

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
SchwarzeDose 28: So funktioniert Öffentlichkeitsarbeit und nicht anders!, 10.0 out of 10 based on 1 rating

3 Kommentare

  1. VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

    Ich habe hierzu kürzlich ein Buch von David Meerman Scott aus den USA zu den “Neuen Marketing & PR regeln im Web 2.0″ gelesen.

    Etwas schwülstig und typisch US-amerikanisch zwar, aber die Staaten sind uns ja was den Stellenwert von Blogs angeht mindestens zwei bis drei Jahre voraus.

    Er sagt eigentlich ganz klar: Welche PR-Agenturen und generell Unternehmen die Blogszene & Co. nicht ernst nehmen werden, die gehören jetzt schon zu den “Verlierern”.

  2. VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

    @Michael, da stimme ich dir zu. Aus den USA ließt man immer wieder von den Erfolgsstorys, wenn Unternehmen kapiert haben, dass in der Blogosphäre die Zukunft liegt.

    Und ich meine das System ist doch eigentlich so simple, wenn ich den Bloggern die Respekt und Anerkennung für ihre Arbeit entgegen bringe, den sie verdient habe, dann lassen die positiven Artikel nicht lange auf sich warten.

    Ach ja und danke für den Buchtipp. Hört sich interessant an :)

  3. VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

    Gerne)) Ich darf das zwar eigentlich wohl nicht sagen, es hat mir schon geholfen das Buch, aber ob ich dafür viel Geld ausgeben würde.. Es wiederholt sich halt viel darin.. Schau mal hier, vielleicht hast du Glück: http://tinyurl.com/5stz32v :-)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Marc Schippling Concepts
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Browser-Statistiken
Imprint